Patenschaften

Die Übernahme von Patenschaften ist eine gute Möglichkeit, um Kinder individuell zu fördern. Mit dieser individuellen Hilfeleistung könnt Ihr Kinder in Nepal unterstützen, deren Familien sich beispielsweise die Schul- und Ausbildungsgebühren nicht leisten können.

unsere direkt geförderten Patenkinder

Nachfolgend findet Ihr eine Liste mit den Kindern, für die wir Patenschaften übernehmen oder vermitteln. Lernt einfach auf den jeweiligen Detailseiten unsere Patenkinder kennen und kontaktiert uns, wenn Ihr Interesse habt, einem Kind die Bildung zu ermöglichen.

Name & Förderzeitpunkt Detailseite
Unser Patenkind Manita Manita Lama
(seit Juli 2016)
Mehr zu Manita findet Ihr hier.
Unser Patenkind Pasang. Pasang Lama
(seit April 2017)
Mehr zu Pasant findet Ihr hier.

In Nepal ist die Schulausbildung nämlich mit Kosten verbunden. Je höher die Lehrstufe desto höher die Kosten. Die jährlichen Schulgebühren für die Mittelschicht sind schwer bezahlbar. Hinzu kommen zusätzlich die Kosten für Uniform, Lehrbücher, Prüfungsanmeldungen und gegebenenfalls auch praktische Übungstage.
Nähere Informationen zum nepalesischen Schulsystem findet Ihr hier.

Unser neuer Ansatz bei den Patenschaften

Daher haben auch wir uns nun entschlossen, Bildungspatenschaften zu übernehmen und zu vermitteln. Wir möchten Kindern aus ärmlichen Familienverhältnissen die Bildung ermöglichen, damit sich ihre zukünftige Perspektive verbessert.
Dazu haben wir einen neuen Ansatz entwickelt, bei dem alle Zwischenorganisationen umgangen werden, sodass zwischen unserem Verein und dem Patenkind KEINE weiteren Organisationen stehen! So können wir garantieren, dass Spendengelder unserer Paten bei den jeweiligen Kindern direkt ankommen!

Wir erreichen dies, indem wir den Kindern beziehungsweise ihren Familien die Spenden für die jährlichen Schulgebühren DIREKT zukommen lassen!
Das klingt vielleicht im ersten Moment etwas erschreckend, aber Patenschaften beruhen nun einmal auch auf Vertrauen – und wieso sollte man einer zwischengestellten Organisation mehr Vertrauen schenken als dem ausgewähltem Patenkind selbst?!

Noch bevor sie Patenkinder werden, lernen wir die Kinder und deren Familien vor Ort kennen. Wir lernen über ihre Lebensverhältnisse und sprechen mit den Direktorinnen und Direktoren sowie Lehrerinnen und Lehrern über die schulischen Leistungen des Kindes. Wir bauen ein freundschaftliches Vertrauensverhältnis auf, ohne dabei zu erwähnen, dass wir Patenschaften vermitteln. Wir möchten nämlich nicht, dass die Familien uns den Hof machen, da sie die Hoffnung haben, dass wir ihr Kind dadurch fördern. Wenn die Chemie stimmt, und wir das Gefühl von gegenseitigem Vertrauen spüren, nehmen wir das Kind in unserem Patenschaftsprogramm auf.

Wie Ihr Paten werden könnt

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr eines unserer Patenkinder in Zukunft unterstützen möchtet. Mit Eurer Hilfe kann das Schulgeld für unsere Kinder finanziert werden.

Wichtig ist hierbei, dass Ihr selbst entscheiden könnt, mit welcher Spendensumme Ihr Euer Patenkind monatlich unterstützen möchtet. In den detaillierten Beschreibungen des jeweiligen Kindes findet Ihr die aktuellen Kosten für dessen Schulgebühren. Eine Patenschaft muss nicht zwangsläufig alleine getragen werden!
Damit die Transparenz nicht verloren geht, haben wir alle Paten (anonymisiert) samt Höhe der Patenschaft auf den jeweiligen Detailseiten ausgewiesen. So haben wir und Ihr stets den Überblick über die Höhe der Unterstützung des jeweiligen Kindes.

Solltet Ihr Interesse an einer Patenschaft haben oder Euch irgendwelche Fragen noch auf dem Herzen liegen, könnt Ihr uns gerne kontaktieren.
Gemeinsam werden wir dann einen Plan für das Patenschaftsprogramm ausarbeiten.
Vielen Dank schon einmal für Euer Vertrauen und Eure Unterstützung! 🙂

Unsere Patenschaften in Der Vergangenheit

Bereits seit 2014 unterstützen wir mit finanziellen Mitteln unsere Partner-Organisation IGWR-Nepal, die für einige Absolventinnen und Absolventen der Snowland Ranag School die Kosten für Unterkunft, Verpflegung, medizinische Versorgung und Schulgebühren übernimmt. Leider fehlte uns hier etwas die Transparenz, sodass wir uns trotz des Vertrauens gegenüber den Verantwortlichen dieser Organisation dazu entschlossen haben, eigene Patenschaften zu vermitteln. Es geht uns dabei vor allem um die Transparenz gegenüber unseren Spenderinnen und Spendern, denen wir gerne die genauen Kosten vorlegen möchten.

Zurück zur Hauptseite: Unsere Projekte.